FBS Dorsten-Marl

Gesellschaft - Politik - Umwelt

Sensenkurs im Sommer – Theorie und Praxis

Referent*in

Georg Hermes

Kategorie

Gesellschaft - Politik - Umwelt

Kursort

Marl; Heimatmuseum

Die Sense ist ein bedeutendes Werkzeug in der Kulturgeschichte der Menschen. Mit der Industrialisierung wurde das alte Handwerk durch Maschinen verdrängt.

Wir haben Insektensterben und Artenrückgang, Wiesenschnitt mit der Sense ist ein wichtiger Beitrag, um dem entgegenzuwirken.

Der Kurs bietet die Gelegenheit, das in Vergessenheit geratene Mähen mit der Sense auszuprobieren. Die Sense ist das ideale Gerät für die Pflege kleiner und mittelgroßer Gärten. Sie mähen mit der Sense leise, erzeugen kaum Kohlendioxid, da weder Strom noch Benzin gebraucht werden. Sie lernen mähen, dengeln, wetzen und die richtige Montage des Sensenblatts.

Unter der Leitung von Georg Hermes (zertifizierter Obstgehölzpfleger) lernen Interessierte in Theorie und Praxis den Sensenschnitt.

Der Theorieteil startet um 10 Uhr im Heimatmuseum Marl. Nach einer kurzen Mittagspause folgt an der anliegenden Obstbaumwiese der Praxisteil.

Festes Schuhwerk und Handschuhe sind unbedingt notwendig. Sie können Ihre eigene Sense mitbringen oder eine im Kurs leihen. Für eine gemeinsame Mittagspause bringen Sie eine kleine Verpflegung mit, sowie Stift und Papier für Notizen.

Treffpunkt: Heimatmuseum Marl, Am Volkspark 6, 45768 Marl

Zurück zur Übersicht

Kursinformationen

Kursnummer

B5724-109

Datum

Sa 15.06.2024

Uhrzeit

10:00 - 16:00 Uhr

Dauer

1 Termine

30,00€

14 vorrätig